Showkoch Marco Krainer

Marco’s Gebratene Lachsforelle auf Orangen-Fenchel-Fleckerln

Marco’s Gebratene Lachsforelle auf Orangen-Fenchel-Fleckerln mit Brennesselsamen und Kärntner Walnussöl


für 4 Personen


Zutaten

 

 

 

4 Lachsforellen-Filets (pro Filet nach Bedarf zwischen 150 g und 200 g), z.B. von Kärnten Fisch aus Feld am See www.kaerntenfisch.at

 

400 g Fleckerln (Fleckerl-Nudeln), z.B. von Wakonig’s HofgreißlerEi www.wakonigs-hofgreisslerei.at

 

600 g Fenchel, grob „nudelig“ geschnitten oder grob gehobelt

 

300 ml Orangensaft (am besten frisch gepresst mit Fruchtfleisch)

 

Steinsalz und Pfeffer aus der Mühle nach Geschmack

 

etwas Kärntner Walnussöl (z.B. von Familie Kienzl aus dem Lavanttal www.walnussöl-kienzl.at)

 

4 TL Brennesselsamen (z.B. von Brigitte Fischer vom Watzenighof in Velden – 0650/4455568)

 

Butter

 

Olivenöl

 

Fenchelgrün zum Garnieren

 

 

 

Zubereitung

 

Die Fleckerl-Nudeln in reichlich Salzwasser al dente kochen. In einer Pfanne Butter erhitzen. Den Fenchel darin anbraten und mit dem Orangensaft ablöschen. Einige Minuten leicht dünsten lassen, bei Bedarf noch mit etwas weiterem Orangensaft ablöschen. Wenn der Fenchel leicht angedünstet und trotzdem noch schön bissfest ist, die gekochten Fleckerln hinzugeben. Mit Steinsalz und Pfeffer aus der Mühle nach Belieben abschmecken und einen kleinen Schuss Walnussöl hinzugeben. Alles gut miteinander vermischen.

 

 

 

In einer separaten Pfanne die Lachsforellenfilets in einer Mischung aus Butter und Olivenöl knusprig und nach Geschmack braten. Ich liebe es, wenn Fisch innen noch ganz leicht glasig ist. Ganz klassisch nur mit ein wenig Salz und wer man mit wenig Pfeffer würzen und auf den Orangen-Fenchel-Fleckerln anrichten. Am Teller mit den Brennesselsamen bestreuen und mit etwas Fenchelgrün garnieren – fertig.

 

 

 

Marco's Tipp:

 

 

 

Brennesselsamen sind in den letzten Jahren populär geworden. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen, wirken blutbildend und blutreinigend und haben einen leicht nussigen, feinen Brennessel-Geschmack. Man sollte einen Teelöffel pro Tag davon einnehmen. Ich streue sie z.B. gerne auf Salate, Pastagerichte, feine Cremesuppen oder ins Müsli. Anstelle eines gebratenen Fischfilets, schmecken die Orangen-Fenchel-Fleckerln auch wunderbar mit einem Räucherfisch-Filet.